Tag Archives for " update "

BIOS Update bei HP (Hewlett-Packard) Elitebook schlägt mit WMI-Fehlermeldung fehl (HQPFlash)

Ab und an kommt man in die Situation, dass man das BIOS des Rechners oder des Notebooks von HP (Hewlett-Packard) – oder eines anderen Herstellers – updaten muss.

Bei einem Elitebook von HP kam es beim Ausführen des Updates zu folgendem Fehler:

Dieses System enthält nicht die notwendige WMI-Unterstützung für diese HPQFlash Version. Verwenden Sie eine HPQFlash Version unter 4.0.

BIOSUpdateHPElitebookWMIFehler

Nachdem das Logfile nicht zur Lösungsfindung beitragen konnte, habe ich irgendwo im Netz den Hinweis gefunden, dass das Problem auf einen nicht gestarteten Dienst von HP zurückzuführen ist. Der Dienst HP Software Framework Service sei wohl Schuld an der Fehlermeldung.

BIOSUpdateHPElitebookNichtGestarteteDienste

Ein Blick in die Diensteübersicht zeigte mir auch, dass der Dienst nicht gestartet ist. Als ich den Dienst per Hand starten wollte, bekam ich die folgende Fehlermeldung: Der Dienst „HP Software Framework Service“ auf „Lokaler Computer“ konnte nicht gestartet werden. Fehler 2: Das System kann die angegebene Datei nicht finden.

BIOSUpdateHPElitebookVersuchDienstZuStarten

Als habe ich mir die Eigenschaften des Dienstes anzeigen lassen, um herauszufinden, wo dieser sich befindet bzw. welche Datei er für den Start benötigt – „c:\program files\hewlett-packard\shared\hpqwmiex.exe“

BIOSUpdateHPElitebookVerweisDienstAufDatei

Wie die Fehlermeldung schon bestätigte, war der angegebene Ordner leer – warum auch immer.

BIOSUpdateHPElitebookLeererOrdner

Zum Glück gab es bei HP / Hewlett-Packard (www.hp.de oder www.hewlett-packard.de) in der Rubrik Support und Treiber das passende Softwarepaket HP Software Framework Service.

Dieses schnell heruntergeladen und installiert, anschließend den Rechner neu gestartet (der Dienst wird nun ausgeführt) und das BIOS-Update ausgeführt. Und siehe da – nun lässt sich dieses Problemlos installieren.

WordPress Aktualisierungs Fehler: Für kurze Zeit nicht verfügbar, um eine regelmäßige Instandhaltung durchzuführen. Prüfe in einer Minute erneut.

Bei der Aktualisierung von WordPress oder einem Plugin kann es passieren, dass die Wartungsmeldung

Für kurze Zeit nicht verfügbar, um eine regelmäßige Instandhaltung durchzuführen. Prüfe in einer Minute erneut.

nach der Aktualisierung nicht verschwindet – auch nicht nach einer Minute.

Sowohl Frontend als auch Backend sind nicht zu erreichen, da sich diese Meldung in den Vordergrund drängt und man vermeintlich nichts mehr machen kann. Dieser Zustand ist aber kein Grund zur Sorge – wahrscheinlich wurde die Aktualisierung nicht komplett durchgeführt und demnach der Wartungsmodus nicht automatisch wieder abgeschaltet.

Die Lösung um den Blog wieder erreichbar zu machen ist relativ einfach:

Man loggt sich mit seinem FTP-Programm in die Seite ein und löscht die Datei .maintenance im Hauptverzeichnis des Blogs und schon ist die Seite wieder zu erreichen. Sollte die Datei nicht zu finden sein, muss man im FTP-Programm einstellen, dass auch versteckte Dateien angezeigt werden sollen.

Auch bitte die Fehlerursache suchen – wahrscheinlich ist die Aktualisierung nicht erfolgreich abgeschlossen worden und muss noch einmal wiederholt werden.

 

Update Rollup 6 für Exchange Server 2010 Service Pack 2 (KB2746164) schlägt fehl (Code 80070643)

Bei unserem Exchange Server schlägt die Installation des Update Rollup 6 für den Exchange Server 2010 Service Pack 2 (KB2746164) mit dem Fehler Code 80070643 fehl.

Die Installation wurde sowohl über Windows Update versucht, als auch manuell. Das Ergebnis ist das Gleiche.

Update Rollup 6 für Exchange Server 2010 Service Pack 2 (KB2746164) schlägt fehl (Code 80070643)

Die Recherche im Internet hat folgendes ergeben:

Ursache für den Abbruch der Installation ist das Windows Management Framework 3.0, welches im Dezember 2012 mit KB2506146 für Windows 2008 SP2 und mit KB2506143 für Windows 2008 R2 installiert wurde.
Am 18. Dezember 2012 ist dieses Update bereits wieder abgelaufen, da es Fehler verursachen kann.

Wer Probleme bei der Installation des Updaterollup hat, der deinstalliert das Windows Management Framework 3.0 über die Systemsteuerung. Nach einem Neustart des Servers lässt sich das Updaterollup 6 für Exchange Server 2010 SP2 problemlos installieren.