Tag Archives for " outlook "

Microsoft 365 Gruppen für Exchange Clients ausblenden

Gruppen in Microsoft 365, welche von Microsoft Teams erstellt worden sind, werden normalerweise nicht in den Adresslisten von Outlook und Co. angezeigt.

Doch das war nicht immer so.

Erst seit dem Update MC133135 werden Gruppen, die von Microsoft Teams erstellt und genutzt werden, standardmäßig in den Exchange Clients ausgeblendet. In Outlook und Outlook Web App werden sie nicht mehr angezeigt und verwirren nun auch nicht mehr.

Wie können aber nun Gruppen ausgeblendet werden, die vor dem Update erstellt worden sind?

Eine von Teams erstellte Microsoft 365 Gruppe wird in Outlook angezeigt.

Wie bei Microsoft üblich kann die Einstellung über das Microsoft 365 Admin-Center vorgenommen werden. Aber auch über die Powershell, lassen sich die Einstellungen vornehmen. Beide Wege zeige ich hier.

Im Microsoft 365 Admin-Center sind die Gruppen unter dem Menüpunkt „Teams und Gruppen“ und dem Unterpunkt „Aktive Teams und Gruppen“ zu finden.

Die Microsoft 365 Gruppen sind unter dem Punkt Teams und Gruppen zu finden.

Durch Auswahl der entsprechenden Gruppe kommt man in den Detailmodus bzw. Bearbeitungsmodus der ausgewählten Gruppe.

Hier kann man unter „Einstellungen“ den Punkt „Von der globalen Adressliste meiner Organisation ausblenden“ anhaken.

Die Microsoft 365 Gruppe sollte nach etwas Zeit für die Synchronisation nicht mehr angezeigt werden. (Bei uns hat dieser Weg allerdings nicht funktioniert!)

Über die Einstellungen der Gruppe lässt sich diese von der globalen Adressliste ausblenden.

Allerdings führte Variante 2 – die Powershell-Variante bei uns zum Erfolg. Warum auch immer?!

Dazu wird zuerst eine Verbindung zu Exchange Online aufgebaut. Der Befehl

Connect-ExchangeOnline

stellt die Verbindung her.

Powershell Verbindung zu Exchange Online.

Der Befehl zum Ausblenden der Microsoft 365 Gruppe per Powershell lautet dann:

Set-UnifiedGroup -Identity "Test" -HiddenFromExchangeClientsEnabled:$true

In unserem Beispiel ist „Test“ der Gruppen-Alias der Microsoft 365 Gruppe, die von Teams erstellt worden ist und muss entsprechend angepasst werden.

Nach ein paar Minuten Zeit für die Synchronisation wird die Gruppe nicht mehr in der Adressliste von Outlook und Co. angezeigt und kann nicht mehr für Verwirrung sorgen.

Aus Sicherheitsgründen sollte man noch die Powershell-Verbindung ordnungsgemäß mit folgendem Befehl beenden und nicht nur das Powershell-Fenster schließen:

Disconnect-ExchangeOnline
Die Verbindung zu Exchange Online beenden.

Exchange 2013 – OWA und ECP zeigen leere Seite nach Login

Nach dem Neustart eines Exchange 2013 Servers ist der Zugriff auf OWA und ECP nicht mehr möglich. Es erscheint zwar noch die Login-Seite, nach der Anmeldung bleibt die Seite aber leer bzw. weiss.

Auch Outlook lässt sich nicht mehr starten. Es erscheint die Fehlermeldung, dass der Informationsspeicher nicht zur Verfügung stehe.

Die Dienste sind aber alle gestartet.

In der Ereignisanzeige bzw. Event Log wird im Sekundentakt die folgende Fehlermeldung generiert:

Bei der Verwendung der SSL-Konfiguration für den Endpunkt 0.0.0.0:444 ist ein Fehler aufgetreten. Der Fehlerstatuscode ist in den zurückgegebenen Daten enthalten. Ereignis-ID: 15021

Ereignis ID 15021 - Bei der Verwendung der SSL-Konfiguration für den Endpunkt 0.0.0.0:444 ist ein Fehler aufgetreten.

Die Lösung findet sich im IIS (Internet Information Server / Service):

In der Backend-Site des Exchange im IIS fehlt die Zuordnung des SSL-Zertifikats.

Um den Fehler zu beheben, öffnen wir den IIS-Manager und öffnen auf der linken Seite unter dem Punkt Sites das Exchange Back End.

Auf der rechten Seite sehen wir im Aktionen-Menü den Punkt Bindungen unter Site bearbeiten und klicken darauf.

Exchange Back End im IIS-Manager

In den Sitebindungen wählen wir https mit dem Port 444 aus und klicken auf bearbeiten.

Site-Bindung für Port 444 (https)

Es öffnet sich die Box Sitebindung bearbeiten. Es ist zu sehen, dass kein SSL-Zertifikat ausgewählt ist. Das SSL-Zertifikat wird nun ausgewählt und der Dialog mit OK geschlossen und bestätigt.

SSL-Zertifikat auswählen

Anschließend muss der IIS noch neu gestartet werden. Dann sollte das Problem der Vergangenheit angehören.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner