Windows 10 – Eingebautes Notebook Mikrofon funktioniert nicht

Wenn das eingebaute Mikrofon im Notebook nicht funktioniert, sollten zu Allererst die folgenden Schritte unternommen bzw. Folgendes geprüft werden:

  1. Taucht das Mikrofon im Gerätemanager auf und ist aktiv?
  2. Ist das Mikrofon auch nicht stumm geschaltet?
  3. Ist der aktuelle Treiber der Soundkarte installiert?

Hinzu kommt unter Windows 10 noch folgende Besonderheit:

DIE DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN

In den Einstellungen von Windows 10 lässt sich unter dem Punkt Datenschutz das Verhalten verschiedener Geräte generell oder bezogen auf einzelne Apps steuern.

Unter anderem findet man hier auch das Mikrofon.

Sollte der Schalter unter dem Punkt „Zulassen, dass Apps auf Ihr Mikrofon zugreifen“ ausgeschaltet sein, dann lässt Windows keinen Zugriff auf das Mikrofon zu – egal ob es im Gerätemanager aktiviert ist oder in den Soundeinstellungen nicht stumm geschaltet ist.

Ist der generelle Zugriff auf das Mikrofon erlaubt, kann es immer noch sein, dass der Zugriff für einzelne Apps untersagt ist.

Mit großer Wahrscheinlichkeit haben die Datenschutzeinstellungen von Windows 10 zu dem Fehlverhalten des Mikrofons geführt.

Alle anderen Geräte, die man unter Datenschutz findet, funktionieren nach dem gleichen Prinzip – oder auch nicht. Hier findet man beispielsweise auch die Kamera oder die Bluetoothschnittstelle.


Ausschalten, Herunterfahren oder Neustarten des Raspberry Pi

Der Raspberry Pi reagiert unter Umständen sehr allergisch auf ein „hartes“ Ausschalten bzw. stromlos machen. Von Datenverlust bis hin zu Hardwareschäden ist alles möglich, da er viele Daten im temporären Speicher hat und diese erst später in den Datenspeicher schreibt.

Die Alternative ist ein befehlgesteuertes Ausschalten bzw. Herunterfahren oder Neustart.

Mit den folgenden drei Befehlen kann man nichts falsch machen:

Raspberry Pi herunterfahren bzw. ausschalten (nach einer Minute):

sudo shutdown

Raspberry Pi sofort herunterfahren bzw. ausschalten

sudo poweroff

Raspberry Pi neustarten

sudo reboot

Notebook Akku in Windows 7, 8 und 10 prüfen

Um herauszufinden, ob ein Notebook Akku getauscht werden sollte, weil er nach ständig leer ist, kann man in Windows 7, und auch in Windows 8 und Windows 10, einen Report erstellen.

Dieser Report zeigt einige Informationen zum Energiemanagement von Windows an.

Erstellen kann man den Report „energy-report“ über die Eingabeaufforderung.

Dazu öffnet man über Start -> Ausführen und den Befehl cmd (Ausführen als Administrator mit der rechten Maustaste) die Eingabeaufforderung.

Eingabeaufforderung als Administrator öffnen

In der Eingabeaufforderung gibt man den Befehl powercfg /energy ein und bestätigt den Befehl mit Enter.

Befehl powercfg /energy eingeben

Das Diagnoseprogramm wird für 60 Sekunden gestartet.

Das Diagnoseprogramm läuft

Nach 60 Sekunden ist die Diagnose abgeschlossen.

Diagnose abgeschlossen

Der erstellte Energie-Report befindet sich im Ordner C:\Windows\System32 (Öffnen über den Windows Explorer) und heißt energy-report.html.

Der energy-report befindet sich im system32 Ordner

Durch Doppelklick öffnet sich der Report im Browser. Jetzt scrollt man relativ weit runter zu dem Punkt Akku:Akkuinformationen und findet hier zwei Werte:

Vorgesehene Akkukapazität
und
Letzte vollständige Aufladung

Akkukapazität

Die Zahl hinter Vorgesehene Akkukapazität zeigt das Originalfassungsvermögen des Akkus in Milliwattstunden an.

Der Wert hinter Letzte vollständige Aufladung zeigt die noch mögliche Kapazität an.

Der Akku sollte getauscht werden, wenn der Wert hinter Letzte vollständige Aufladung nur noch die Hälfte des Wertes hinter Vorgesehene Akkukapazität ist.