Category Archives for PowerShell

Raumliste bei der Raumsuche in Outlook 2010 mit Exchange 2010 oder Exchange 2013 ist leer

Ein praktisches Feature in Microsoft Outlook 2010 bei der Erstellung von Besprechungsanfragen ist die Raumsuche – wenn sie denn funktioniert und nicht nur ein gähnend leeres Feld anzeigt. Auch wenn in der Adressliste unter dem Punkt „Räume“ bereits die entsprechenden Räume / Ressourcen angezeigt werden. Es wurden also schon Ressourcen-Postfächer bzw. Raumpostfächer für die Konferenzräume im Microsoft Exchange 2010 oder Microsoft Exchange 2013 angelegt und konfiguriert. Die Ursache liegt wahrscheinlich an der Tatsache, dass im Exchange 2010 oder Exchange 2013 noch keine „Raumliste“ erstellt und konfiguriert worden ist. Diese ist aber zwingend erforderlich, damit im Outlook die Anzeige richtig funktioniert.

Aber fangen wir von vorne an. So sieht die Raumsuche aus, wenn noch keine Raumliste erstellt worden ist:

Raumsuche in Outlook 2010

Im Adressbuch werden hingegen die angelegten Räume bzw. Raumpostfächer angezeigt:

In Outlook 2010 verfügbare Räume bzw. Raumpostfächer

Damit die angelegten Räume bzw. Raumpostfächer in der Raumsuche dargestellt und auch verwendet werden können, wird eine Raumliste benötigt. Diese ist nichts Anderes als eine Verteilergruppe für Räume, in die die benötigten Räume hinzugefügt werden.

Die Raumliste wird per Powershell angelegt (es gibt auch keinen anderen Weg). Die Anlage funktioniert ähnlich der Anlage einer „normalen“ Verteilerliste. Einzig der Parameter -RoomList macht aus der Verteilerliste eine Raumliste.

Der vollständige Powershell-Befehl für die Erstellung der Raumliste lautet:

New-DistributionGroup -Name <Bezeichnung der neuen Raumliste> -Members <Bezeichnung der hinzuzufügenden Raumpostfächer> -RoomList

Anlegen der Raumliste in Exchange per Powershell

HINWEIS:

Es gab in Outlook 2010 Probleme mit der Raumliste, wenn im Namen Umlaute vorhanden waren – Im Microsoft Hotfix KB2598024 wurde das Problem behoben. Mittlerweile ist das Problem generell durch ein Patch oder Service Pack für Office behoben worden, so dass das Umlautproblem nicht mehr auftreten sollte.

Ist die Raumliste im Exchange 2010 Server oder Exchange 2013 Server erstellt, kann die Raumsuche in Outlook – nach einem Neustart von Outlook – verwendet und die soeben erstellte Raumliste ausgewählt werden. Sollte die Raumsuche wider Erwarten immer noch leer sein, so muss vorab noch das globale Adressbuch aktualisiert werden. Dies wird in Exchange wieder über die Powershell mit dem folgenden Befehl durchgeführt:

Get-GlobalAddressList | Update-GlobalAddressList

In der Raumsuche wird die Raumliste angezeigt

Wer sich wundert, dass beispielsweise nach 17 Uhr keine freien Räume mehr angezeigt werden, findet die Ursache und die Lösung in meinem Artikel „Keine freien Räume in Outlook 2010 nach einer bestimmten Uhrzeit

 

 

E-Mails aus OWA (Outlook Web Access) werden nur als Text verschickt – Microsoft Exchange 2007 / Microsoft Exchange 2010

Obwohl beim Versand neuer E-Mails über Outlook Web Access (OWA) „HTML“ ausgewählt ist, werden diese nur als „Text“-E-Mails verschickt.

Diese Einstellung wird zentral gesteuert und hat etwas mit der Konfiguration der Remotedomänen des Microsoft Exchange 2007 / Microsoft Exchange 2010 zu tun.

Über die Exchange Power Shell lassen sich diese Einstellungen wie folgt ändern:

  • Abfrage der Remotedomänen über den Befehl „get-remotedomain“
  • Ändern der Formatierungseinstellungen über den Befehl „set-remotedomain-identity * (Name der Remotedomain)-ContentType MimeHtmlText“
    • Folgende ContentTypes können ausgewählt werden:
      • MimeHtmlText (HTML und Text werden verschickt)
      • MimeText (Nur Text wird verschickt)
      • MimeHtml (Nur HTML wird verschickt)

 

Microsoft Exchange 2010 – Maximal Zugelassene Anzahl der Empfänger einer E-Mail ändern

Wer über den Exchange 2010 Newsletter oder ähnliches an seine Kunden verschickt, wird früher oder später auf das Problem stoßen, dass eine E-Mail im Standard an maximal 500 Empfänger verschickt werden kann.

Dieser Grenzwert kann allerdings geändert werden, wenn man weiß wie. Dazu gibt es zwei Wege:

In der Exchange Management Konsole findet man den Eintrag unter
Organisationskonfiguration > Hub-Transport > Globale Einstellungen > Transporteinstellungen > Transportgrenzwerte > Maximale Anzahl Empfänger.
Hier kann der vorgebene Wert angepasst werden.

oder

In der Exchange Management Shell mit dem folgenden Befehl
Set-TransportConfig -MaxRecipientEnvelopeLimit 500 (statt der 500 den gwünschten Wert eintragen)

Mit dem Befehl Get-TransportConfig kann die Änderung überprüft werden.